mit Ines Gnörich

Zertifizierte Yoga Lehrerin nach Sivananda-Tradition BYV  
Yin Yoga  •  Rücken Yoga •  Hormon Yoga – Herz Yoga 
Meditationskursleiterin   •   Yogatrainer-Ausbilderin
Fayo-Trainerin nach Liebscher & Bracht  •  Faszientrainerin
Ayurvedatherapeut  •  Ayurvedische Massagen-Chinesische Fußreflexzonentherapie
Fastenleiterin  •  Vegane Ernährungsberatung  •  Rohkost 
Private Trainee  •  Fitness Trainer A- und B-Lizenz  •  Pilates Trainer

YOGA & FASTEN

mit Ines Gnörich

„Yoga ist das zur-Ruhe-Kommen

der Gedanken im Geist“

NEWS

Liebe Yogis,

aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen finden folgende Yogakurse und Fastenkurse bis auf Weiteres online statt:

Montag

17:30 Uhr – Hatha Yoga

 

Dienstag

19:30 Uhr – Yin Yoga

 

Mittwoch

08:00-09:30 Uhr – Yin Yang Yoga 

18:30-20:00 Uhr – Hatha Yoga

 

Donnerstag

20:00 Uhr – Meditation und Entspannung

 

 

Anmeldung und Infos unter: 0172-7741402

Intervallfastenkurse jetzt

Aktuelle Kurstermine:

01./08. /15. und 22. April 2021

jeweils 18.00 – 19.30 Uhr

Fasten & Yoga jetzt

Aktuelle Kurstermine:

Neue Termine werden bekanntgegeben.

YIN YOGA mit Räuchern und Klang.

am Sonntag, 28.11.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr im Saal „flussaufwärts“ Laubegaster Ufer 29, 01279 Dresden

Kosten: 28 Euro

Erlebe eine Yogastunde der besonderen Art. Während Dich Ines in die sanften Yin Yoga Positionen hineinführt, bereichert Yvett das längere Halten mit Klang- und Räucherelementen.
Die Schwingungen von tibetischen Schalen, Monochord, Sansula u. a. bringen Dich in Kontakt mit tief liegenden Emotionen. Das Räuchern von Kräutern und Harzen dient auch zur Trans-formation. So kannst Du Dich selbst erkennen und wandeln. Es entsteht eine Verbindung zu höheren und feineren Ebenen. All dies in Kombination hilft Deinem Geist, sich aus dem Alltags-geschehen zu befreien und sich losgelöst mit höheren Dimensionen zu verbinden.

Anmeldung unter info@yogaundfasten.de

Verschenken Sie

… mit einem Gutschein für eine Ayurveda-Behandlung oder Chinesische Fußreflexzonenmassage.
Bei Interesse einfach über das Kontaktformular anfragen.

Yoga ist wie einen guten Freund zu treffen:
wenn ich es praktiziere, geht es mir einfach gut.

Warum sollte es nicht auch bei Dir funktionieren? Probiere es einfach aus, es gibt viele Gründe:

Yoga macht den Kopf frei.

Egal ob nur zehn Minuten zuhause oder gemeinsam mit mir in einer Gruppe. Wenn Du Dir Zeit für einige Yoga Übungen nimmst, ist es wie eine kleine Auszeit vom Alltag und Du tust Dir etwas Gutes. Du wirst merken: meist verlässt Du die Matte mit einer besseren Grundstimmung als vor der Praxis.

Die eigene Wahrnehmung verbessert sich.

Du schärfst nicht nur das Bewusstsein für den eigenen Körper und Geist, sondern auch Deine Umwelt. Du lernst, Schwingungen leichter wahrzunehmen und wirst feinfühliger für die Befindlichkeiten anderer. Dadurch lernst Du,  achtsamer mit Dir selbst und mit allem, was Dich umgibt, umzugehen.

Tief sitzende Spannungen lösen sich.

Wenn sich Deine körperlichen Spannungen lösen, platzt oft auch ein Knoten im Kopf und Du kannst wieder freier und unbelasteter denken.

Muskeln werden stärker und der Po straff.

Auch wenn das für Dich nicht der Hauptgrund ist, Dich mit Yoga zu beschäftigen,  so ist es doch ein toller Nebeneffekt. Denn nicht umsonst sagt man, dass ein gesunder Geist am liebsten in einem gesunden Körper wohnt.

Rückenschmerzen Adé.

Es ist kein Geheimnis, dass Yoga gut für den Rücken ist. Faszienyoga löst verklebtes Gewebe, die Asanapraxis stärkt sowohl die Rücken- als auch die Bauchmuskulatur, was wesentliche Faktoren für einen gesunden Rücken sind. Du wirst es schon selbst bald spüren.

Du bleibst geschmeidig!

Mit zunehmendem Alter nimmt unsere Beweglichkeit ab, das ist natürlich. Aber Du kannst dem mit regelmäßigem Training spürbar entgegen wirken, auch wenn Du es nicht zu solcher Meisterschaft wie die großen indischen Yogies bringst.

Du triffst nette Menschen.

Unbestritten macht es mehr Spaß, mit entspannten Leuten zusammen zu sein. Die entspannte Atmosphäre in meinem Gruppen wird es Dir einfach machen, Kontakte zu knüpfen, Dich zu Fragen und über Deine Erfahrungen auszutauschen und Deinen ganz individuellen Rhythmus zu finden.

 

Namaste!

Kalyani – Ines Gnörich

Waldhotel Jagdsee

Yogaurlaub in Deutschland:
Inmitten des Müritz Nationalparks

Gesundheit & Erholung im Einklang mit der Natur. Umgeben von herrlicher Landschaft und idyllischer Ruhe an der  Feldberger Seenlandschaft verbringen wir eine Woche mit Yoga, Hui Chun Gong, Wandern, Rad fahren, Paddeln, Baden in glasklarem Wasser oder einfach ausruhen und relaxen. Es wird ein fantastischer Sommer, diese Energie soll Euch durch die zweite Jahreshälfte bringen!

Du willst es auch einmal erleben?

Unser TERMIN steht schon fest:

Yoga & Urlaub

TERMINE

Montag

08:30 – 10:00 Uhr

Hatha Yoga & Entspannung*
flussAUFWAERTS Laubegast Laubegaster Ufer 29
laufend

16:15 – 17:15 Uhr

Pilates

flussAUFWAERTS Laubegast Laubegaster Ufer 29

laufend

17:30 – 19:00 Uhr

Hatha Yoga & Entspannung*

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

* Kurs ist bei allen Krankenkassen anerkannt

Dienstag

09:00 – 10:00 Uhr

Pilates

TSC 4 (Alttolkewitz)

laufend

10:00 – 11:00 Uhr

Faszien-Training 

TSC 4 (Alttolkewitz)

laufend

17:30 – 19:00 Uhr

Yoga für Herz, Rücken und Faszien* 

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

19:30 – 21:00 Uhr

Hatha Yoga & Entspannung*

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

* Kurs ist bei allen Krankenkassen anerkannt

Mittwoch

09:00 – 10:00 Uhr

Faszien-Yoga (nach Liebscher und Bracht)

TSC 4 (Alttolkewitz)

laufend

10:10 – 11:10 Uhr

Body-Balance

TSC 4 (Alttolkewitz)

laufend

16:55 – 18:25 Uhr

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

18:40 – 20:10 Uhr

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

* Kurs ist bei allen Krankenkassen anerkannt

Donnerstag

18:00 – 19:30 Uhr

flussAUFWAERTS Laubegast
Laubegaster Ufer 29

laufend

* Kurs ist bei allen Krankenkassen anerkannt

Freitag

08:00 – 09:00 Uhr

Rückenkurs

TSC 1 (Johannstadt)

laufend

09:00 – 10:00 Uhr

Faszien-Training

TSC 1 (Johannstadt)

laufend

PREISE

KURSE

Ab sofort werden alle meine Yoga-Kurse von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

Private Einzelstunden sind nach Absprache möglich.

pro Einheit (60 min.)              75,00 Euro zzgl. Anfahrt

siehe PRIVATE TRAINEE

GANZTAGS-WORKSHOP "Intervallfasten"

BERATUNG

ÜBER YOGA

„Yoga ist das zur-Ruhe-bringen der Gedanken im Geist“

Das ist eine sehr alte Definition von Yoga (von Patanjali in den Yoga sutras)

In der westlichen Welt wird Yoga (meist als Hatha Yoga bekannt) als körperorientiertes Üben von bestimmten Asanas (Stellungen) gesehen. Aber Yoga ist viel, viel mehr als dies …

Du solltest versuchen, Yoga als Philospohie, als Lebensrichtung, zu verstehen. Yoga umfasst alles von körperlichen Übungen, Atemübungen, Entspannungstechniken, Ernährung bis hin zum Verstehen der Zusammenhänge (Balance) in Deinem Körper.

Yoga kann Dir helfen

  • Körper und Geist in Harmonie zu bringen
  • Deine Gesundheit, Dein Wohlbefinden und Deine Ausstrahlung zu verbessern
  • Deine Grenzen kennen zu lernen und anzunehmen
  • zu innerer Ruhe zu kommen und „abzuschalten“
  • Spannungen und Stress zu erkennen, zu verstehen und aufzulösen
  • Muskelkraft und Geschmeidigkeit zu entwickeln
  • mehr Energie für Deinen Alltag zu aktivieren
  • die Selbstheilungskräfte in Deinem Körper anzuregen
einfach__tun

Die meisten Yoga Traditionen wirken hauptsächlich auf die Muskulatur. Diese liebt schnelle, rhythmische Wechsel und kraftvolles Halten der Übungen. Dabei sind wir aktiv, zielgerichtet. Das entspricht dem Yang.

Dem gegenüber steht das Yin Yoga, das Sich-in-eine-Position-hinein-Entspannen. Yin Yoga ist ein sehr ruhiger und meditativer Übungsstil.

Im Yin Yoga bauen wir uns einen Raum, in dem wir uns selber näher kommen, und dadurch klärt sich unser Bewusstsein.
Die Asanas wirken sehr tief nach innen – sowohl auf körperlicher als auch auf energetischer Ebene. Das Ausharren in den Positionen kann uns lehren, mit den verschiedenen Emotionen umzugehen.

Durch das Verweilen in den Yin-Posen wird die tiefe Schicht des Bindegewebes – die Faszien- angesprochen, das in Form von Knorpeln, Sehnen und Bändern die Knochen zusammenhält. Unsere Muskeln sind von faserigen Kollagenschichten (Faszien) umhüllt und gebündelt. Unser Bindegewebe ist sehr unelastisch und braucht lange, bis es auf einen Dehnungsimpuls reagieren kann.



Wie wird Yin Yoga trainiert?

Yin Yoga wird bewusst ohne aktive Muskulatur ausgeführt. Die Übungen werden passiv eingenommen. Das heißt, dass man sich nur so weit in die Position einsinken lässt, wie es die eigene Anatomie zulässt. Es ist sehr wichtig dabei, dem Körper die Zeit zugeben, in seiner Position anzukommen. Obwohl es sich eher um eine sanfte Übungspraxis handelt, ist sie doch sehr kraftvoll in ihrer Wirkung.

Yin Yoga

  • zielt auf die Faszien ab
  • ist langsam und statisch, wie Traktion
  • betont das lange Halten der Stellungen
  • Muskeln sind im Yin Yoga entspannt.

Yoga ist ein jahrtausendealtes bewährtes Übungssystem aus Indien.
Das Wort Yoga kann auch mit „Verbindung“ und „Harmonie“ übersetzt werden.

Durch Yoga bringst Du Körper, Geist und Seele in Einklang und kannst so reine Freude und Frieden finden.

Im Hatha Yoga, dem im Westen bekanntesten Yoga, wird der Körper als Tempel der Seele angesehen und entsprechend wichtig ist es, ihn durch Asanas (Übungen), die eine Zeitlang gehalten werden, um Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelstärke zu gewinnen, zu trainieren. 

Hatha steht für „Ha“ Sonne und „Tha“  für Mond –  für männliche und weibliche Energie. Beides ist im Üben von Hatha Yoga dabei.Wobei das aktive Üben und Halten von Asanas der eine Aspekt und das beruhigende und passive Entspannen der andere ist.
 
Yoga schult außerdem Dein Bewusstsein, die Konzentration, Entspannung und die korrekte Atmung.

Du fühlst Dich voller Energie, Kraft und Elan und entwickelst mehr Selbstbewusstsein.
Dein Körper wird allmählich geschmeidiger und Du kannst bewusst Deine innere Ruhe spüren.
Durch die systematische Entspannung des ganzen Körpers werden Stresshormone abgebaut und das Immunsystem regeneriert. Heilprozesse werden gefördert und geistige Stärke und innere Ruhe wieder hergestellt.

Was sind Faszien? Unser größtes Sinnesorgan.

Stell Dir die Faszien wie ein feines, faseriges Netz vor. Sie sind wie eine innere Haut, die sich um alles legt – Muskeln, Organe, und Knochen. Unsere Faszien bzw. unser Bindegewebe möchte belebt und in seiner Regeneration unterstützt werden. Es soll vital und geschmeidig sein. So fühlst Du Dich wohl in Deinem Körper, so bist Du leistungsstark und Deine Bewegungen sind elegant, anmutig und kraftvoll, weil sich Deine Koordination verbessert. Deine Muskeln können effizienter arbeiten, Deine Sehnen und Bänder werden belastbarer und Deine Silhouette wird straffer.

Die Aufgaben unserer Faszien sind vielseitig. Sie geben dem Körper nicht nur Form und Halt, sie schützen auch unsere inneren Organe und Muskeln vor Verletzungen oder Reibung und leiten Muskelkraft weiter.
Nirgendwo sonst sitzen derart viele Nervenzellen wie in unseren Faszien. Sie  versorgen unser Gehirn konstant mit Informationen und sind für unsere Körperwahrnehmung verantwortlich. Die Bedeutung der Faszien ist enorm und so komplex, dass man immer noch nicht alles über sie weiß.

Je älter wir werden, desto mehr verlieren unsere Faszien, umgangssprachlich auch Bindegewebe genannt, an Elastizität. Über- und Fehlbelastungen, Bewegungsmangel und Stress verstärken diesen Effekt und können zu Rissen oder Verklebungen in dem feinen Fasernetz führen. Wir fühlen uns verspannt, wie eingerostet, Muskeln und Gelenke schmerzen …  

Im Faszien Yoga verbindet sich das Wissen des Yogas mit der modernen Faszienforschung.
Durch eine gezielte Übungspraxis und entsprechende Rahmenbedingungen kann sich das Bindegewebe innerhalb einiger Monate komplett erneuern. Hilfreich dabei sind auch Übungen mit der Faszienrolle. 

Die Faszien

  • können sich unabhängig von den Muskeln zusammenziehen
  • verfügen über die Fähigkeit, kinetische Energie zu speichern und dem Organismus explosionsartig zur Verfügung zu stellen
  • bilden unseren Körpersinn und sind verantwortlich für unser Körper- und unser Bewegungsgefühl
  • können Schmerzgenerator sein.

Rückenyoga ist eine spezielle Form von Hatha Yoga, die ausgerichtet ist, Rückenproblemen und Rückenschmerzen vorzubeugen bzw. diese zu lindern oder zu beheben. Rückenyoga verbindet die klassischen Yoga-Übungen mit den Erkenntnissen moderner Orthopädie, Physiotherapie, Fitness-Training und empirischen Erkenntnissen bei der Erforschung von Rückenschmerzen.

Viele Menschen haben Rückenprobleme. Da ist es wichtig, dass die Yoga-Übungen an die speziellen Bedürfnisse angepasst werden.  
 

Charakteristika des Rückenyoga

  • Betonung auf Krokodilsübungen und sanfte Dehnübungen am Anfang sowie eine Entspannungslage mit Kissen unter den Kniekehlen und Kopf
  • Stärkung der Halsmuskulatur durch isometische Halsmuskelstärkungsübungen, sanfte Nackendehnungsübungen
  • starke Abwandlung des Sonnengrußes, bei der insbesondere auf Vorwärtsbeugen weitestgehend verzichtet und Rückbeugen erheblich gemildert wird
  • Verzicht auf klassischen Kopfstand, Schulterstand und Pflug und Ersetzung durch Hund und mit Kissen gestützter Schulterstand
  • Abschwächung der Rückbeugen und Vorwärtsbeugen in allen Asanas
  • Besondere Betonung der Stärkungsübungen für Rücken, Bauch und Nacken
  • tiefe Entspannung und Anpassung der Entspannungslage an die Bedürfnisse des Übenden

Für Frauen vor / in / nach den Wechseljahren und mit Kinderwunsch

Hitzewallungen, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen sind einige der Begleiterscheinungen, unter denen Frauen in den Wechseljahren leiden. Das Bedürfnis nach Sexualität kann sinken, was vielen Frauen ihren Partnern gegenüber unangenehm ist. Dinah Rodrigues entwickelte für diese Phase die speziellen Übungen der hormonellen Yogatherapie.
Im Hormon-Yoga erlernst Du diese Körper- und Atemübungen, die Dir den Umgang mit solchen (und anderen) Beschwerden erleichtern und sie sogar mildern können, da Ungleichgewichte im Hormonhaushalt ausbalanciert werden können.
 

Wie unterstützt Hormon-Yoga bei Kinderwunsch?

Etwa ab dem 30. Lebensjahr beginnt die Hormonproduktion zu sinken, bei einigen Frauen bereits schon früher. Heutzutage entwickeln Frauen allerdings oft erst nach dem 30. Lebensjahr ihren ersten Kinderwunsch, wenn hormonell gesehen die Bedingungen bereits erschwert sind. Die Übungen der hormonellen Yogatherapie wirken so auf die entsprechenden Organe, dass die Hormonproduktion angeregt wird und insbesondere FSH- und Östrogenspiegel wieder ansteigen können. Damit werden die Bedingungen für die Reifung der Eizellen, das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut und eine Schwangerschaft nachweislich erheblich verbessert.

ÜBER MICH

Mein Name ist Ines Gnörich

 

Nach dem Erlernen eines kaufmännischen Berufes habe ich ein Studium der Textilbetriebswirtschaft absolviert und arbeitete 25 Jahren als selbstständige Einzelhändlerin.

Sport war mein Leben lang ein guter Ausgleich zu meinem Beruf. Egal, ob Wandern (Jakobsweg, Kilimandscharo), Ski fahren, Walking, Fahrrad fahren, Fitness-Studio, Tanzen, Tauchen, Tai Bo……. Und eines war immer dabei: Gespräche mit Menschen, egal ob in meinem Beruf oder privat …

 

Ines Gnörich Foto

Irgendwann bemerkte ich, als sowohl ich, als auch mein Umfeld älter wurde, sich langsam das Gefühl, im „Hamsterrad“ zu laufen, ausbreitete.

Egal, wie viel Sport ich auch machte, so richtig zur inneren Ruhe habe ich nicht mehr finden können. Hinzu kam, dass sich an dieser und jener Stelle des Körpers auch so langsam die Problemchen einstellten …

Unterm Strich: mein inneres Gleichgewicht war aus der Balance geraten. Und genau das Gleiche erzählten mir viele meiner Kunden und Freunde.

So erinnerte ich mich an meine Yogastunden aus meiner Jugend … als nächstes buchte ich einen Yogaurlaub und – siehe da – ich konnte bald wieder besser schlafen, war ausgeruhter, entspannter, Rücken- und Nackenschmerzen waren wie weggeblasen.

Da ich es aber wie immer genau wissen wollte, entschied ich mich 2015, eine Ausbildung zur Krankenkassenzertifizierten Yogalehrerin zu machen.

Ich begriff, das Yoga nicht das Ziel, sondern der Weg und die Lebenseinstellung ist. Dieser Weg hat mich zu mir geführt und wird auch immer weiter gehen…

Sehr viel hat sich in meinem Leben privat, wie beruflich durch Yoga verändert.

Nicht nur weniger körperliche Probleme, sondern vor allem mehr Ankommen und Akzeptanz für mich selber und für mein Umfeld…einfach mehr Lebensfreude ..

Meine Yogawege führten mich zum

  • Yin Yoga, Hormonyoga, Rückenyoga, Yoga für’s Herz und Mantrayoga
  • Liebscher und Bracht -Fayo-
  • Faszientrainer, Pilatestrainer, Fitness Trainer A- und B-Lizenz
  • Meditationskursleiter
  • Ayurvedische Gesundheitsberatung
  • Naturheilkundlich geprüfter Fastenleiter
  • Yoga und Ernährung

Ergänzend unterrichte ich Pilates,Personaltraining ,bilde Yoga Trainer aus und bin mehrere Wochen im Jahr mit Gruppen zum Fastenwandern und Yoga (siehe Fasten) unterwegs.

Auch reise ich gern mit meinen Yogis um die Welt und verbringe wunderschöne Tage an vielen Orten dieser Welt (siehe Urlaub).

Danke an alle meine Teilnehmer für Euer Feedback und bleibt weiter Yogis – Euer Körper und Eure Seele danken es Euch.

kalyani

Kalyani – Ines Gnörich

KONTAKT

Beim Klick auf die Karte nutzen Sie Google Maps inkl. deren Nutzungsbedingungen.